Neurologie

Die Neurologie beschäftigt sich mit dem Aufbau, der Funktion und den organischen Erkrankungen des Nervensystems. Ein Neurologe ist daher ein Facharzt, der auf die Erkennung und Behandlung von Fehlfunktionen oder Funktionsausfällen des Gehirns, des Rückenmarks, der Sinnesorgane, der peripheren Nerven und der Muskulatur spezialisiert ist. Ein weiteres Gebiet sind die nicht-organisch, d.h. psychisch bedingten Lähmungen, Gefühlsstörungen und Schmerzen. Unabhängig von den organischen Beschwerden beschäftigt sich ein Neurologe immer auch mit der Gesamtperson des Patienten.
neuro

Zu den neurologischen Erkrankungen zählen eine Vielzahl von Krankheiten unterschiedlicher Ursache. Entzündungen des Gehirns, des Rückenmarks oder des Nervensystems können Erkrankungen wie eine Hirn- oder Hirnhautentzündung oder die Multiple Sklerose verursachen. Ein Schlaganfall ist dagegen die Folge einer Durchblutungsstörung. Verletzungen an Gehirn, Rückenmark oder Nervensystem verursachen Erkrankungen wie ein Schädel-Hirn-Trauma. Auch ein Bandscheibenvorfall und seine Folgen werden vom Neurologen behandelt, Kopfschmerzen wie Migräne fallen ebenfalls in das Spezialgebiet eines Neurologen.

Der Neurologie verwandte Fachgebiete sind die Neurophysiologie, die sich ausschließlich mit der Funktionsweise des Nervensystems befasst, und die Neuropathologie, die auf die Morphologie (Gewebsveränderungen) bei Erkrankungen des Nervensystems spezialisiert ist. Wenn von Nervenheilkunde gesprochen wird, wird auch das Wissen der Psychiatrie eingeschlossen.

Das Fachgebiet der Neurochirurgie umfasst die Diagnose und operative Therapie von Fehlbildungen, Erkrankungen, Verletzungen und Verletzungsfolgen des zentralen und peripheren Nervensystems. Zudem beschäftigt sich ein Neurologe mit den notwendigen Voruntersuchungen, konservativen Behandlungsmethoden und der anschließenden Rehabilitation des Patienten.

Zu den Aufgaben eines Neurochirurgen zählen beispielsweise Tumorentfernungen an Wirbelsäule und Gehirn ebenso wie mikrochirurgische Eingriffe an der Wirbelsäule zur Behandlung eines Bandscheibenvorfalls.

Im Unterschied zum Neurologen befasst sich ein Neurochirurg ausschließlich mit dem körperlichen Aspekt einer Erkrankung.

© 2017 MVZ Mittweida.
erstellt von activeR-Media